TV Gruenwald


Direkt zum Seiteninhalt

Kloster Arkadi



Das Kloster Arkadi ist das größte Nationalheiligtum der Kreter und eine der bedeutendsten historischen Stätten Kretas, nicht nur aufgrund seiner majestätischen Lage oberhalb einer urwüchsigen Felsenschlucht, sondern auch, weil es Schauplatz einer heroischen Begebenheit im Kampf um die Unabhängigkeit der Insel war.
Nach der Überlieferung wurde das Kloster Arkadi vom Byzantinischen Kaiser Arcadius im 5. Jahrhundert erbaut. Die geistige und kulturelle Blütezeit des Klosters Arkádi reichte bis ins 17. Jahrhundert hinein..

In der Nacht vom 7. auf den 8. November 1866 griff ein osmanisches Heer mit 15.000 Mann das Kloster an,
in dem sich 964 Menschen, darunter 325 kampftaugliche Männer, aufhielten.
Nach zwei Tagen des aussichtslosen Widerstandes entschieden die Belagerten, dem Gegner nicht lebend in die Hände fallen zu wollen. Als sich der Kampf am 9. November in den Innenhof des Klosters verlagert hatte, zogen sich die meisten der noch Lebenden, einschließlich der Frauen und Kinder, in das Pulvermagazin zurück, das von einem der Kämpfer gesprengt wurde. Bei der heftigen Explosion kamen bis auf
ein überlebendes Mädchen alle darin befindlichen Personen und Dutzende eindringende türkische Soldaten ums Leben. Mit den Jahren wurde das Kloster nach und nach wieder aufgebaut
Heute wird das Kloster von einigen Mönchen bewohnt und bewirtschaftet

WeiterPlayZurück

Zum Filmbericht auf das Bild klicken.

Besucherzaehler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü