TV Gruenwald


Direkt zum Seiteninhalt

Palast von Knossos

Palast von Knossos

Faszinierend ist die landschaftliche Lage vieler Ausgrabungsstätten auch aus späterer Zeit.
Aus der byzantinischen Epoche stammen fast 1000 Kirchen und Kapellen, oft mit mittelalterlichem Freskenschmuck.

der Palast von Knossos erzählt von der ersten Hochkultur auf europäischem Boden.
Der PalastKomplex des Herrschafts-, Verwaltungs- und Kultzentrums von Kreta in der Zeit zwischen 2000 und 1450 v. Chr. bestand aus ca. 1400 Räumen; einige Gebäude waren bis zu vier Etagen hoch. Zentrum des Palastes bildete der 53 m lange und 28 m breite Zentralhof, der Schauplatz kultischer Spiele und Mittelpunkt prachtvoller Prozessionen war.

Der Palast von Knossós hatte vor 3500 Jahren bis zu 10000 Bewohner.

Wie alle Paläste Kretas wurde auch Knossos zwischen 1750 und 1700 v. Chr. durch ein schweres Erdbeben zerstört. Danach wurde der Palast wieder aufgebaut. 1650 v. Chr. folgten kleinere Zerstörungen durch erneute Erdbeben.

1200 v.Chr. wurde der Palast nach einer weiteren kompletten Zerstörung durch Erdbeben und Feuer verlassen und nicht mehr errichtet.

Zum Filmbericht auf das Bild klicken.

WeiterPlayZurück
Besucherzaehler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü